Friday, July 10, 2020 Deutsch |فارسی
Home|News1|Iran Reisen|Islam|Persian Language|Kontaktformular|Sitemap
Titel


  drucken        an ein Freund senden

Das Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog verurteilt den Missbrauch der Bibel durch den US-Präsidenten

Erklärung des Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog, Organisation für islamische Kultur und Beziehungen zur Verurteilung des Missbrauchs des Heiligen Buches durch den US-Präsidenten

Im Namen Gottes

In der heutigen Welt und in einer Zeit, in der die Menschheit unter ungezügeltem Wahnsinn in den sozialen Beziehungen sowie unter Diskriminierung, Gewalt und der Einführung rassistischer und rechtswidriger Richtlinien leidet, besteht mehr denn je die Notwendigkeit, sich auf religiöse Lehren zu berufen. Die Gesandten Gottes, einschließlich Abraham, Moses, Jesus und Muhammad (s) zusammen mit ihren rechtschaffenen Anhängern, bemühten sich nach Kräften, Gerechtigkeit, Liebe, Brüderlichkeit, nachhaltigen Frieden und Sicherheit sowie menschliche Erlösung durchzusetzen.

Heute ist es jedoch bedauerlich zu sehen, dass religiöse Lehren entweder ignoriert oder ausgenutzt werden, um extremistischen, rassistischen und unmenschlichen Handlungen Legitimität zu verleihen, die letztendlich zu Chaos in menschlichen Gesellschaften, zu Menschenrechtsverletzungen geführt haben.

Ein rassistischer und abscheulicher Mord fand leider vor einigen Tagen in Amerika statt und wurde von den Menschen auf der ganzen Welt beobachtet. Wir erwarteten von den US-Führern, dass sie diese unmenschliche Tat eindeutig verurteilten, aber der US-Präsident entschuldigte sich nicht nur und verurteilte sie nicht, sondern benutzte auch die Heilige Bibel als Rechtfertigung für die Gewalt, die er und seine Truppen anwendeten.

In den letzten Jahrzehnten gab es terroristische Gruppen, die ihre Handlungen mit Bezug auf religiöse Schriften begründeten, aber jetzt sehen wir, dass das Staatsoberhaupt die Heilige Bibel als Rechtfertigung für seine Verbrechen verwendet hat.

Wir sind der Überzeugung, dass es den Kirchenbeamten und Führern anderer abrahamitischer Religionen sowie allen Menschen obliegt, diese schlechte Ausbeutung anzuprangern und keiner Gruppe, keinem Staat oder Einzelnen zu erlauben, das Heilige Buch auszunutzen.

Es ist zu hoffen, dass die US-Führer ihren Spaltungshandlungen ein Ende setzen und nicht die religiösen Lehren nutzen, sondern auf die rechtmäßigen Forderungen der Menschen hören. Wir hoffen, dass sie keinen Druck und keine Diskriminierung ausüben und das Heilige Buch nicht als Entschuldigung für ihre fortgesetzte Unterdrückung verwenden.

In der Hoffnung, die Kultur des Mitgefühls und der Freundschaft zu erweitern.

Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog
Teheran
Juni 2020


11:37 - 16/06/2020    /    Nummer : 752631    /    Anzahl Zahl : 17







suchen
Erweiterte Suche WebSearch
banners
Iran & Kultur

facebook

Instagram (Iran_Kultur)

Iran & Kultur/website

Klagelied

biblio

Ferdowsi Center

Islamic Scolar school

MenaLib

letter4u

Spektrum Iran Online

Westliches und islamisches Freiheitsverständnis

Al Fadschr

Persische Grammatik

farsi

IRIB - Das Deutsche Programm

abna.ir

eslam

verfassung

Botschaft

gebetszeiten

Iran Reisen|Islam|Persian Language|Kontaktformular|Links|Sitemap