Wednesday, January 27, 2021 Deutsch |فارسی
Home|News1|Iran Reisen|Islam|Persian Language|Kontaktformular|Sitemap
Titel


Gibt es ein Recht auf Blasphemie?
von Dr. Markus Fiedler | „Der Sturz einer Regierung und der Ersatz durch eine andere ist kein Heilmittel… Das Übel sitzt tiefer, in den Regierten selbst. Und es entsteht daraus, dass die Regierten unregierbar geworden sind, weil die Idee der göttlichen und menschlichen Autorität in ihnen zerstört wurde.“ (Donoso Cortes, Über die allgemeine Lage Europas)
 16:10 - 9/11/2020 - Kommentare : 0mehr >>
„Woche der islamischen Einheit“ – Gratulation zum Geburtstag des Propheten
Heute ist der 12. Rabi-ul-Awwal des islamisch-arabischen Mondkalenders (30.10.2020), der Geburtstag des geehrten Propheten des Islam Mohammad (s.a.) nach sunnitischer Überlieferung, und damit der Beginn der „Woche der islamischen Einheit“.
 15:20 - 30/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Baba Taher
Baba Taher (persisch: بابا طاهر) auch mit dem Beinamen Baba Oryan bekannt, war ein Dichter Anfang des 11. Jh. n.Chr. aus dem Iran. Sein Grab ist in Hamadan.
 10:49 - 20/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Preis des polnischen Festivals für „The White Whale“ als besten Animationsfilm
Der Animationsfilm „The White Whale“ unter der Regie des iranischen Filmemachers Amir Mehran wurde beim „Warsaw International Film Festival (WFF)“ in Polen als bester Animationsfilm ausgezeichnet.
 10:51 - 19/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Karafs-e Kuhi – Iranischer Bergsellerie
Im Iran gibt es eine besondere Pflanze, die Karafse Kuhi oder Kalas genannt wird. Sie steht wegen ihrer besonderen Eigenschaften auf der Liste des iranischen Naturerbes und ebenso seit längerer Zeit auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzenarten im Iran.
 17:41 - 18/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Das Dorf Kandelus in Mazandaran
Das kleine schöne Dorf „Kandelus“ (کندلوس) ist eine prächtige grüne Perle inmitten der hohen Wälder der Provinz Mazandaran, eine faszinierende fruchtbare Ortschaft, die im Elburz-Gebirge und in der Region Kadschur liegt.
 17:44 - 16/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Der Islam und die Herausforderungen der Moderne | Dr. Markus Fiedler
Im Hinblick auf den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation durch den (umstrittenen) Thesenanschlag Martin Luthers an die Tür der Wittenberger Schlosskirche (im „Reformationsjahr“ 2017) hatte sich auch die Debatte darüber zugespitzt, ob der Islam ebenfalls eine solche Reformation benötigt. I
 17:47 - 15/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Hafis-Gedenkstein in Leipzig
Der Hafis-Gedenkstein in Leipzig erinnert an den persischen Dichter Hafis (um 1320 – um 1389), dessen Gedichtband Dīwān Goethe zu seinem West-östlichen Divan inspirierte. Das Denkmal wurde um 1972 vermutlich auf Veranlassung von in der DDR im Exil lebenden iranischen Bürgern errichtet und 1996 restauriert. Es steht unter Denkmalschutz.
 10:47 - 13/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Goethe Hafis Denkmal in Weimar
Mit 65 Jahren entdeckte Goethe den persischen Dichter Hafis. Er las dessen erst kurz zuvor ins Deutsche übersetzen „Diwan“ und war tief beeindruckt. Über zeitliche, geographische, religiöse und kulturelle Grenzen hinweg empfand er eine innige Geistesverwandtschaft mit dem persischen Poeten des 14. Jahrhunderts und ließ sich durch ihn zu seiner umfangreichen Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“ inspirieren.
 10:42 - 12/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Hafiz und Musik
von Dr. Thomas Ogger | Ḫwāǧa Šams ad-Dīn Muḥammad Ḥāfiẓ-i Širāzī wird auch lisānu’l-ġaib, »die verborgene Zunge«, genannt, denn er drückte in dieser Sprache Unaussprechliches aus, wobei er sich selbstverständlicherweise der gesprochenen Sprache der Menschen bediente.
 12:11 - 11/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Die Valiasr-Straße in Teheran
Die Valiasr-Straße (persisch خیابان ولیعصر, Khiyābān-e Valiasr; im Deutschen auch Waliasr-Straße oder Waliasr-Allee) ist eine Straße in Teheran. Sie erstreckt sich über 19,3 km und führt vom Bahnhof Teheran im Süden zum Tadschrisch-Platz im Norden der Stadt.
 17:52 - 9/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Morassakari - Iranisches Kunsthandwerk
Morassakari (persisch: مرصع کاری), auch Mekhradschkari oder Neginkari genannt ist eine der handwerklichen Verzweigungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Stein, bei dem Steine oder Fassungen auf kostbaren Dekorationsgegenständen oder auf Tabletts oder Accessoires platziert werden.
 12:07 - 5/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Firuzeh – Iranischer Türkis
Türkis ist der bekannteste iranische Halb -Edelstein, der für das Kunsthandwerk und für Schmuck verwendet wird. In der Farsi-Sprache heißt er Firuzeh (persisch: فیروزه).
 10:53 - 5/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Iranisches Kunsthandwerk – Keramikkacheln
Aus der Töpferei sind weitere Künste, so unter anderen die Herstellung von schönem Kachelwerk, hervorgegangen. Kacheln bestehen aus einer Platte aus Ton, die mit Glasurschicht überzogen ist.
 15:26 - 3/10/2020 - Kommentare : 0mehr >>
Das 2500 Jahre alte Dorf Tis
Das 2500 Jahre alte Dorf Tis (persisch: تیس) am Golf von Oman liegt 5 km nordwestlich der Hafenstadt Tschabahar. Es ist von hohen Bergen wie dem Schahbaz und Pilband sowie Lawri umgeben worden und der Fluß Lawri fließt auch durch die Ortschaft. Das Klima ist dort warm und trocken, im Frühling und Herbst ist es angemessen und angenehm, im Winter kühl und im Sommer sehr heiß. Die Bewohner von Tis sprechen Belutschisch; sie sind sunnitische Muslime. Laut letzten Statistiken, die 2006 erhoben wurden, leben 3873 Bewohner in dem Ort.
 12:06 - 30/09/2020 - Kommentare : 0mehr >>

2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite >>





suchen
Erweiterte Suche WebSearch
banners
Iran & Kultur

facebook

Instagram (Iran_Kultur)

Iran & Kultur/website

Klagelied

biblio

Ferdowsi Center

Islamic Scolar school

MenaLib

letter4u

Spektrum Iran Online

Westliches und islamisches Freiheitsverständnis

Al Fadschr

Persische Grammatik

farsi

IRIB - Das Deutsche Programm

abna.ir

eslam

verfassung

Botschaft

gebetszeiten

Iran Reisen|Islam|Persian Language|Kontaktformular|Links|Sitemap